Museum

Das Museum Thalwil ist im «Pfisterhaus», einem stattlichen Weinbauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, beheimatet. Im ersten Stock befinden sich zwei schöne historische Stuben, die gerne als Trauzimmer genutzt werden. Im zweiten Stock wird die Dauerausstellung zur Seidenindustrie, die Thalwil 150 Jahre lang prägte, eingerichtet. Sie wird voraussichtlich im 2025 eröffnet. Im dritten Stock, dem ausgebauten unteren Dachgeschoss, befindet sich der grosse Ausstellungsraum. Hier, im Garten und auf dem Pfisterareal finden auch Veranstaltungen statt. Im Treppenhaus und in den Fluren zeigen wir regelmässig Interventionen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Das Museum verfügt über zwei Arbeitsplätze. Die Sammlung wird in zwei hausinternen und einem externen Depotraum aufbewahrt.

Geschichte

1942 hinterliess der Thalwiler Kunstmaler Walter Meier dem Verschönerungsverein Thalwil (VVT) ein Vermächtnis. Es war verbunden mit der Auflage, eine ‹Stiftung Ortsmuseum Thalwil› zu errichten. Die Statuten der Stiftung wurden erstmals am 28. April 1953 öffentlich beurkundet und im Handelsregister eingetragen. Seither ist der Name der Stiftung auf ‹Stiftung Museum Thalwil› geändert worden. Die neue Stiftungsurkunde datiert vom 6. Februar 2023. 

  • Die Stiftung hat den Zweck, die Sammlung zu verwalten, zu sichern und die Sammlung von Gegenständen aus allen Lebensbereiche mit Bezug zu Thalwil, zu ergänzen.
  • Die Stiftung führt ein Museum mit einer Dauerausstellung mit Gegenständen der Samm­lung. Die Dauerausstellung wird eingerichtet gepflegt und von der Stiftung betrieben.
  • Die Stiftung ermöglicht weitere temporäre Veranstaltungen mit verschiedenen Partnern

Das Ortsmuseum wurde 1992 eröffnet.

Sammlung

Anfangspunkt der Sammlung waren Kupferstiche von träumerischen, äusserst feinen Zürichseelandschaften des Künstlers Johann Jakob Aschmann (1747-1809). Dieser Bestand wurde durch Ankäufe erweitert und ist heute repräsentativ für das Werk Aschmanns. Der Künstler und Antiquar Walter Meier (1894-1952) vermachte dem Museum nicht nur seine Grafiksammlung, sondern auch den namhaften Betrag von 54 000 CHF. 1992 bezog das Ortsmuseum das Haus «An der Strass», oder «Pfisterhaus», ein prachtvolles Weinbauernhaus mit Garten.

Die Sammlung hat vier Schwerpunkte: die Textilindustrie, vertreten durch die Firmen Schwarzenbach, Heer, Weidmann und Schmid, die alle in Thalwil oder Gattikon ansässig waren; Objekte, die die Alltagsgeschichte der Bauerndorfes Thalwil vor der Industrialisierung repräsentieren; eine Grafiksammlung, deren Kern die Aschmanngrafik bildet und eine Sammlung von Fotografien der überaus reichen Vereinsgeschichte, die mit der Industrialisierung einherging.

Leider ist das Museum nicht durchwegs rollstuhlgängig. Bitte melden Sie sich bei Bedarf. 

Individuelle Führungen für Gruppen und Schulen sind auf Anfrage auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat besteht derzeit aus 6 Mitgliedern, die ehrenamtlich tätig sind.

  • Märk Fankhauser, Präsident
  • Nicholas Walter, Vizepräsident/Werbung
  • Claudia Somaini, Finanzen & Fundraising
  • André Kaufmann, Aktuar
  • Katrin Luchsinger, Beisitzerin/Sammlung
  • Urs Amstutz, Beisitzer/Wechselausstellungen
Kuratorin und Betriebsleiterin

Irène Fiechter

Seit dem 1. Juni 2024 bereichert Irène Fiechter als Kuratorin und Betriebsleiterin das Museum Thalwil. Mit einem reichen Erfahrungsschatz und fundierter Ausbildung ausgestattet, bringt sie eine beeindruckende Expertise mit. Nach Abschlüssen an der Schule für Gestaltung Basel und der Zürcher Hochschule der Künste im Bereich Kunstpädagogik wechselte sie von der praktischen in die theoretische Ebene und studierte Populäre Kulturen an der Universität Zürich.

Nach mehreren Jahren als Fachlehrerin an Sekundarschulen und in der Kulturvermittlung übernahm sie die Verantwortung für die Sammlung im Museum Burghalde Lenzburg und kuratierte zudem kleinere Ausstellungen. Durch eine Weiterbildung in Angewandter Kunstwissenschaft hat sie sich weiter spezialisiert und freut sich nun auf die spannende Herausforderung in Thalwil. Ihre oberste Priorität liegt dabei auf der Gestaltung der neuen Dauerausstellung.


Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem neuesten Stand

© Stiftung Museum Thalwil 
Grafik und Web von Markiert.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem neuesten Stand

© Stiftung Museum Thalwil 
Grafik und Web von Markiert.